Autorensteckbrief: Benne Schröder einmal unter die Lupe genommen

© Marcel Repmann [Quelle: Bastei-Lübbe, Autorensteckbrief]

 
Damit hier die Spannung nicht geklaut wird, dachte ich mir, ich arbeite ein bisschen mit Spoiler-Kasten. 😀
Wer die Antworten lesen möchte, einfach auf die Frage klicken und schon erscheint die Antwort. 😉
 

Lieblingssatz aus dem Buch:
Die Stelle im Buch, die am schwierigsten zu schreiben war:
Der optimale Soundtrack zum Buch:
Der perfekte Ort, um das Buch zu lesen:
Welchem Prominenten würden Sie Ihr Buch gern überreichen und welche Widmung stünde drin?
Was darf beim Schreiben auf keinen Fall fehlen – abgesehen von Rechner, Schreibmaschine oder Stift?
Was ist schöner: den letzten Satz zu Ende gebracht zu haben oder das fertige Buch in den Händen zu halten?
Wer oder was hilft, wenn es mal schwierig ist, weiterzuschreiben?
Was war zuerst da: die Story oder eine Figur aus dem Buch?
Wie wichtig sind Freunde, Familie, Berater beim Schreiben?
Lieber akkurat durchplanen oder erstmal drauflosschreiben?
Welche Farbe hätte das Cover auf keinen Fall haben dürfen und warum?
Wer das Buch liest, fühlt sich nach der letzten Seite…?

Kommentar verfassen